Ein Neuanfang

Mit meinem offiziell ersten Post auf meinem neuen Blog bleibt mir wohl nichts anderes, als „Willkommen!“ zu sagen! Die Leser, die meinen Blog choconistin verfolgt haben, sind jetzt vielleicht etwas verwirrt von meinem neuen Blognamen, dem Umzug von Blogger zu WordPress und dem vollständig neuen Layout. Wenn ihr ganz neue Leser seid, dann fragt ihr euch vielleicht, um was es hier geht. Ich möchte diesen ersten Post also dazu nutzen, meinen neuen Blog vorzustellen. Und um mich vorzustellen, falls ihr choconistin nicht verfolgt habt.

Der Anfang: choconistin

Auf meinem alten Blog fing alles an: Ich bloggte seit 2012 über so ziemlich alles, was mich beschäftigte, mich interessierte und was mir eben gerade spontan einfiel. Wenn man sich diesen Blog von Anfang bis Ende durchlas, konnte man meine Entwicklung mitverfolgen: Von meinem 12-jährigen Ich zu meinem 18-jährigen Ich. Das Bloggen war also ein fester Bestandteil meiner Jugend und ein Hobby, das mich letztenendes auch zu meinem Berufswunsch inspirierte. Ich bekam Kommentare und auch Lob von Freunden und Bekannten, die mich motivierten, weiter zu schreiben. So enstand nach einiger Zeit fast ein Tagebuch meiner verschriftlichten Gedanken und Meinungen. Als dann feststand, dass ich an der Akademie Mode & Design Modejournalismus studieren werde, wurde mir klar, dass mein Blog eine Möglichkeit war, meine Texte einer Öffentlichkeit – und auch potentiellen Arbeitgebern – vorzustellen, ohne von einem Chefredakteur etc. abhängig zu sein. So entstand:

Das Neue: mery s[punkt]

Werde ich auf diesem Blog also genauso weitermachen, wie bisher? Natürlich nicht. Zumindest nicht genauso. Mein Plan ist es, einen Blog zu schreiben, der sich mehr auf Mode konzentriert – ein Thema, das mich schon immer interessierte, eine Branche, in der ich in Zukunft auch arbeiten möchte. Ich will keine Chiara Ferragni oder Caro Daur sein – ich möchte euch auf meine Reise in die Modebranche mitnehmen, Wissenswertes über die Modewelt mit euch teilen und auch kritisch über sie schreiben. Also Wissen und Geschichten statt Outfitbildern und starrer Selbstinszenierung. Ich möchte keine Influencerin, sondern Journalistin sein.

 

Wenn ihr euch für meinen Blog interessiert und ich eure Neugier geweckt habe, bleibt gerne auf dem Laufenden und folgt mir: Ich werde auf Facebook, Instagram und Twitter neue Posts ankündigen, ihr könnt mir aber auch ganz klassisch per Mail, bloglovin‘ oder auch über WordPress folgen (die Buttons findet ihr unten).

Ich freue mich, in Zukunft wieder mehr zu bloggen. Schreibt mir gerne in die Kommentare, welche Themen euch interessieren würden. Inspiration aus allen Ecken ist immer gut!

2 Kommentare zu „Ein Neuanfang

  1. Hey, viel Spaß mit deinem neuen Blog. Toll, dass du das schon so lange machst 🙂
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close